CD-Tipps zu 'Paul Hindemith (1895-1963)'

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Rudolf Hindemith Edition Vol.1

Neue Musikzeitung 05 / 01: "Die beiden hochmusikalischen Brüder Paul und Rudolf Hindemith waren zunächst das Aushängeschild der Familie. Aber Rudolf Hindemith floh den Schatten des immer berühmter werdenden älteren Bruders. Kolja Lessing als Solist und George Alexander Albrecht am Dirigentenpult präsentieren nun die Suite für Klavier & Orchester als sehr kurzweilige Komposition, die zwischen Bitonalität und dem Neoklassizismus des älteren Bruders anzusiedeln ist, die Einflüsse von spanischer Folklore und Jazz verrät und in allen unterschiedlichen Genre- und Satztypen stets durch lakonische Kürze gekennzeichnet ist. Rudolf Hindemith offenbart eine durchaus verblüffende Originalität und ein sprühendes Temperament."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Orchesterwerke Box 1 (CPO, DDD, 87-92)

A. Beaujean / NMZ 10 / 93: "Die drei australischen Orchester bleiben selbst den für amerikanische Virtuosen-Ensembles geschriebenen Stücken nicht an Intensität des Streicherklangs, an Glanz und brillanter Beweglichkeit des Blechs, an konzertantem Brio der Holzbläser schuldig...Als Ganzes eine imponierende orchestrale wie dirigentische Leistung." A. K.W. Meyer / FonoForum 12 / 93:"Über die Werkfülle hinaus frappiert die Qualität, die die australischen Orchester bieten." J. North / Fanfare 3 / 94:"Einige dieser Aufnahmen übertreffen alle früheren, sogar solche mit dem Philharmonia Orchestra oder den Berliner Philharmonikern unter der Leitung des Komponisten selbst."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Orchesterwerke Box 2 (CPO, DDD, 89-95)

American Record Guide 8 / 2001: »Playing and sound are both exceptionally fine.«
Fanfare 8 / 2001: »Stranded on a desert island with only cpo's two Hindemith sets and my solar – powered Stereo system, I would be content.« (James H. North)

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Orchesterwerke Box 3 (CPO, DDD, 90-97)

Künstler: Radio-Sinfonie-Orchester Frankfurt, Queensland Symphony Orchestra Brisbane, Werner Andreas Albert (Box enthält die 4 Original-CDs im Schuber)

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Requiem "For those we love" (Telarc, DDD, 86)

A. Rechner in Audio 9 / 87: "Klassik-CD des Monats. Wird aus dieser doch recht schweren, scheinbar allzu unheilschwangeren Kost eine Aufführung, die eben nicht bloß intellektuelles Vergnügen bereitet. Dazu trägt auch die ausgezeichnete Aufnahmetechnik bei: Solisten, Chor, Orchester und Raum (Atlanta Symphony Hall) wurden akustisch wundervoll klar ausgeleuchtet."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Armar-Hindemith Quartett - Hindemith as Interpreter (Arbiter, ADD/m, 1926)

FonoForum 05 / 04: "Einen wundervollen Einblick in die individuelle Spielkultur und Interpretationsweise des Amar-Quartetts, in dem ja Hindemith selbst am Bratschenpult mitwirkte, gibt nun diese Wiederauflage von bei Polydor aufgezeichneten Werken - bei Bartoks Opus 17 handelt es sich zudem um eine Ersteinspielung."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Orchesterwerke (Brilliant, ADD/DDD, 1969-1985)

,,Eine alles in allem sehr erfreuliche Box, die zumindest in Teilen als sensationell gut bezeichnet werden muss. Hoffentlich findet sie viele Abnehmer und trägt die großartige Musik Paul Hindemiths, vor allem aber auch die Legende Herbert Kegels wieder in die Welt." (R. Aschemeier, the-listener. de, Juli 2013)

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Sämtliche Werke für Viola Vol.1 - Viola & Orchester (Myrios, DDD, 2012)

,,Ein Kritiker soll Jascha Heifetz den dringenden Rat gegeben haben, er möge im häuslichen Üben auch einmal falsche Noten spielen, damit die Götter nicht allzu eifersüchtig werden. Diesen Rat sollte auch Tabea Zimmermann beherzigen; denn ihr Bratschenspiel hat mit diesen Aufnahmen eine Qualität erreicht, die einem schier den Atem verschlägt." (FONO FORUM, Oktober 2013)

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Werke für Viola d'amore (SWRmusic, DDD, 2012/2013)

»Gunter Teuffel – seines Zeichens Solobratschist des SWR Sinfonieorchesters – versteht sein Handwerk – auch auf der Viola d'amore. Auf dieser CD spielt er übrigens nicht irgendeine Viola d'amore, sondern die Viola d'amore, die sich Paul Hindemith einst anfertigen ließ, um mit einem Trio Alte Musik aufzuführen. Besonderes Merkmal des Instruments: Statt einem Amorkopf – wie sonst üblich – ziert die Schnecke des Instruments das Antlitz von Paul Hindemiths Ehefrau Gertrud. Kenner wissen also auf den ersten Coverblick, welche Besonderheit bei dieser CD Programm ist.« (R. Aschemeier, the-listener. de, Oktober 2013)

»Die beiden Werke von Hindemith spielt Teuffel unglaublich souverän auf der Viola d'Amore Hindemiths ein, also auf dem Instrument, auf welchem der Komponist diese Stücke selbst gespielt hat – das ist ein Klangerlebnis feinster Art! Hinzu kommt noch, dass Teuffel die Kammermusik Nr. 6 ohne Dirigenten aufführt. Das schlägt sich in einem konzentriert-entspannten, lebhaft-beherrschten, stets spontan wirkenden Musizieren nieder wie auf solchem Niveau selten zu erleben. Diese Einspielungen sind in jeder Hinsicht eine Tat!« (FONO FORUM, Februar 2014)

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Sämtliche Werke für Viola Vol.2 - Viola & Klavier (Myrios, DDD, 2012)

FonoForum 01 / 2014: "Ein frappierender Beitrag. Im Grunde: die Kammermusik- Einspielung des Jahres."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Kammermusik - Sonatas for... (HMF, DDD, 2014)

»Die interpretatorisch treibende Kraft hinter dieser vorzüglich zusammengestellten Auswahl von Sonaten aus Hindemiths reichem Sonatenwerk ist unverkennbar Alexander Melnikov, ein Pianist mit offenbar unbegrenzten spieltechnischen Möglichkeiten, die er hier musikalisch glänzend zur Wirkung bringt. Kaum einmal war die Klavierbegleitung zu diesen Sonaten mit größerer Prägnanz und fein differenzierterer Klangfülle zu hören.« (Fono Forum, April 2015)

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Werke für Cello & Klavier (Es-Dur, DDD, 2013)

»David Geringas ist genau der richtige Interpret solcher Musik, weil er sie mit freundlich-entgegenkommender ›Natürlichkeit‹ spielt.« (Fono Forum, Februar 2015)

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Sonaten für Viola & Klavier (MDG, DDD, 2015)

»Christian Euler und Paul Rivinius interpretieren die Sonaten ausgesprochen kammermusikalisch-differenziert. (...) Ein neuer, beachtlicher und vielversprechender Interpretationsansatz.« (Fono Forum, Juni 2016)

»Hindemith schätzte das im Vergleich zur Geige melancholischere Timbre der Bratsche, von Christian Eulers differenzierter Dynamik und vollem, ausdrucksstarkem Ton hervorragend zur Geltung gebracht. Auch im lebendigen Dialog mit seinem Klavierpartner Paul Rivinius gelingen Euler überzeugende Deutungen, die räumlich und balanciert aufgenommen sind.« (Audio, Juli 2016)

Weitere CDs finden Sie im Werkverzeichnis und in den Online-Shops der Klassika-Partner.

Letzte Änderung am 17. Dezember 2017