CD-Tipps zu 'Franz Anton Hoffmeister (1754-1812)'

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Serenaden für Bläser Vol.2 (CPO, DDD, 2004)

klassik-heute.​de 11/05: »Das Hörerlebnis ist mitreißend und verblüffend, weil man nie genau weiß, ob die modernen Consortium-Meisterbläser ein Übermaß an Tempo vorlegen, allen voran der Klarinettenprofessor Klöcker.​ Kabinettstückchen der Musikgeschichte!«
Rohrblatt 01/06: »Klöcker & Co.​ brillieren mit Frische, Lebendigkeit und Spielwitz, ohne dabei das beseelte Auskosten der Kantilenen zu vergessen.​ Eine in jeder Beziehung reife Ensembleleistung, die auch von der Aufnahmetechnik ausgezeichnet eingefangen wurde.​«
Ensemble 02/06: »Atemberaubend vertrackte Klarinettenläufe, lange schwierige Horngirlanden, heikle Fagottsechzehntelpassagen gelingen scheinbar mühelos.​ Das sind aufregend kurzweilige und oft atemberaubend prächtige 73 Minuten an hinreißendem Schwung und begeisternder Virtuosität!«

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Symphonien C-Dur & D-Dur (Hickmann C8 & D8) (CPO, DDD, 2012)

pizzicato.​lu 09/2015: »Die Symphonien erklingen hier nach der schmissigen Ouvertüre zur Oper ›Der Königssohn aus Ithaka‹ und zeugen von der außerordentlichen Einfallskraft des Komponisten.​ Diese inspiriert Howard Griffiths zu einem impulsiven Dramatisieren, das der Musik sehr gut bekommt.​ Kräftige Dynamik-Unterschiede, ein pulsierendes Musizieren, eine sorgfältige Klangregie: Griffith zeigt sich als hochkompetenter Hoffmeister-Interpret, der sich vorgenommen hat, die Originalität von dessen Musik hörbar zu machen und für den Vitalität bei diesem Komponisten oberstes Gebot ist.​«
FonoForum 12/2015: »Die Stücke sind geistvoll, spritzig und voll von originellen Einfällen, die das Orchester und sein künstlerischer Leiter mit viel Liebe zum Detail herausarbeiten.​ Auch aufnahmetechnisch eine überzeugende Produktion!«

Weitere CDs finden Sie im Werkverzeichnis und in den Online-Shops der Klassika-Partner.

Letzte Änderung am 30. Juli 2021