Lebenslauf von Janis Ivanovs

Bild von Janis Ivanovs Janis Ivanovs wurde am 9.10.1906 in der kleinen lettischen Stadt Preili geboren. Er graduierte 1931 am Lettischen Staats - Konservatorium in Riga, wo Jazeps Vitols sein Lehrer für Komposition und Georg Schneevoigt sein Lehrer für Dirigieren war. 1931 begann er eine lange Zusammenarbeit mit dem Lettischen Rundfunk, wo er Künstlerischer Leiter wurde.

1955 wurde Ivanovs Professor. Er war Präsident der Lettischen Komponisten-Vereinigung. Er starb 1983 nach Beendigung dreier Sätze seiner 21. Sinfonie.

Sein Hauptwerk sind die 21 Sinfonien. Der Stil seiner frühen Werke zeigt Einflüsse von Scriabin, die späteren von Prokofjew und Shostakowitsch, doch sind es flüchtige Einflüsse eines reifen Meisters in allen seinen Werken.

Der lettische Komponist Margers Zarins schreibt: "Janis Ivanovs is like thunder and lightning cleansing the air with his Luciferic sounds. His symphonies are like ancient Greek tragedies, filled with ecstasy and purification".



Beitrag von: Steffen Frahm
Last change: 1 May 2004