CD-Tipps zu 'Smyčcový kvartet č. 1'

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Streichquartette Nr.1 & 2 (Retrospective, DDD, 93)
Leos Janacek (1854-1928)

W. Goertz in FonoForum 7 / 94: "Das Vanbrugh Quartet präsentiert sich hier mit einer kennt- nis- und perspektivenreichen Aufnahme der beiden Janacek-Quartette. ..auch hier über- zeugt das unprätentiöse Spiel bei Dvorak."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Streichquartette Nr.1 & 2 (Coviello, DDD, 2007)
Leos Janacek (1854-1928)

FonoForum 10 / 08: "Die neue CD des Bennewitz Quartet belegt das hohe interpretatorische Niveau der jungen Tschechen eindrucksvoll. In den beiden Werken ihres Landsmannes Janácek verbinden sie ein farbenreiches, bis in Nuancen hinein ausdifferenziertes Spiel mit einer sehr lebendigen Tempogestaltung: Seine Accelerandi sind mit feurigem Temperament ausmusiziert. Auch Bartóks viertes Quartett - eines der größten Meisterwerke der Kammermusik - erklingt in einer ausgefeilten und sorgsam artikulierten Darbietung."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Streichquartette Nr.1 & 2 (Hyperion, DDD, 2014)
Leos Janacek (1854-1928)

»Glühende Intensität von Anfang an ...« (Fono Forum, Februar 2016)

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Streichquartette Nr.1 & 2 (Chandos, DDD, 2014)
Leos Janacek (1854-1928)

»... bestätigt die neue CD den Eindruck der fulminanten Haydn-Einspielung vom vergangenen Jahr: Das Doric String Quartet hat sich in der Champions-League der Kammermusikensembles etabliert ...« (Fono Forum, Juli 2015)

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Streichquartette Nr.1 & 2 (Audite, DDD, 2010)
Leos Janacek (1854-1928)

Stereoplay 01 / 11: "Die Mandelrings gänzen durch Energie, Expressivität und - trotz der Dominanz des Primgeigers - gestaltenreiche Transparenz. Namentlich im ersten Quartett lohn glühende Intensität solchen Einsatz."

Letzte Änderung am 26. Mai 2019