Franz Liszt (1811-1886)

Im Rhein, im schönen Strome

Allgemeine Angaben zum Werk:

Titel: Im Rhein, im schönen Strome
Entstehungszeit: 1840, rev. 1856
Besetzung: Singstimme und Klavier
Opus: Searle 272: Im Rhein, im schönen Strome

Text:

Textdichter: Heinrich Heine
Sprache: deutsch
Liedtext: Im Rhein, im [heiligen] Strome,
Da spiegelt sich in den Wellen
Mit seinem großen Dome
Das große, heil'ge Köln.

Im Dom da steht ein Bildnis,
Auf goldnem Leder gemalt;
In meines Lebens Wildnis
Hat's freundlich hineingestrahlt.

Es schweben Blumen und Eng'lein
Um unsre liebe Frau;
Die Augen, die Lippen, die Wänglein,
Die gleichen der Liebsten genau.
Letzte Änderung am 14. Januar 2006