Franz Liszt (1811-1886)

Die Vätergruft

Allgemeine Angaben zum Werk:

Titel: Die Vätergruft
Entstehungszeit: 1844
Besetzung: Singstimme und Klavier
Opus: Searle 281: Die Vätergruft

Text:

Textdichter: Johann Ludwig Uhland
Liedtext: Es schritt wohl über die Heide
Zur alten Kapell' empor
Ein Greis in Waffengeschmeide
Und trat in den dunkeln Chor.

Die Särge seiner Ahnen
Standen der Hall' entlang,
Aus der Tiefe tät ihn mahnen
Ein wunderbarer Gesang.

"Wohl hab ich euer Grüßen,
Ihr Heldengeister, gehört,
Eure Reihe soll ich schließen.
Heil mir! Ich bin es wert!"

Es stand an kühler Stätte
Ein Sarg noch ungefüllt;
Den nahm er zum Ruhebette,
Zum Pfühle nahm er den Schild.

Die Hände tät er falten
Auf's Schwert und schlummerte ein;
Die Geisterlaute verhallten,
Da mocht es gar stille sein.
Letzte Änderung am 14. Januar 2006