Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)

Per pietà, non ricercate

Allgemeine Angaben zum Werk:

Titel: Per pietà, non ricercate
Anlass: geschrieben für Valentin Adamberger, einem Tenor der 1780er Jahre
Entstehungszeit: 1783
Besetzung: Tenor und Orchester (2 Violinen, Viola, Bass, 2 Klarinetten, 2 Fagotte, 2 Hörner)
Bemerkung: zu Pasquale Anfossis Oper "Il curioso indiscreto" komponiert
Opus: KV 420: Arie für Tenor »Per pietà, non ricercate« zur Oper »Il curioso indiscreto«
KV2 420: Arie für Tenor »Per pietà, non ricercate« zur Oper »Il curioso indiscreto«
KV3 420: Arie für Tenor »Per pietà, non ricercate« zu Pasquale Anfossis (1727-1797) »Il curioso indiscreto«,...
KV6 420: Arie für Tenor „Per pietà, non ricercate” zur Oper „Il curioso indiscreto” (II. Akt, Szene 4) von ...

Kaufempfehlung:

CD: Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Klavierkonzerte Nr.14 & 23 (SWR Classic, ADD, 1953-1962)
Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)

F. Siebert in FonoForum 06 / 06: "Die auch technisch hervorragend aufbereiteten historischen Aufnahmen aus der Blütezeit des Baden-Badener Orchesters der Ära vor Michael Gielen belegen eindrucksvoll, welches Niveau ein Rundfunkorchester in den 1950er und 1960er Jahren erreichen konnte. Vor allem die Chefdirigenten Hans Rosbaud und Ernest Bour pflegen einen ernsthaften Mozart-Stil jenseits aller Rokoko-Süßlichkeit. Jeder der Solisten fügt sich in dieses Konzept eines uneitlen, natürlich fließenden Mozart-Spiels ein: leichtgewichtig, aber ausdrucksintensiv Suzanne Danco mit perlmuttern schimmerndem Silbersopran, aristokratisch-herb Peter Pears, feinsinnig-elegant Henryk Szering, Arthur Grumiaux mit transparenter Schönheit, streng und pointiert Friedrich Gulda und schließlich Dennis Brain, makellos intonierend und klangsinnlich."

Letzte Änderung am 31. Dezember 2005

Suche bei den Klassika-Partnern:
Benutzerdefinierte Suche
jpc Über 1,5 Mio. Produkte
CDs, DVDs und Bücher.
Go
Suchbegriffe:
In Partnerschaft mit Amazon.de