DVD-Tipps zu 'Jacques Offenbach (1819-1880)'

Klassika DVD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Les Contes D'Hoffmann (BelAir, 2008)

FonoForum 12 / 09: »Gespielt wird die fünfaktige OeserFassung. Patrick Davin hält das musikalische Geschehen fest im Griff und setzt immer wieder auf muskulöse Akzente, was der Vitalität dieser Partitur sehr zugutekommt. Eine absolut herausragende Leistung bietet Patricia Petibon als Olympia. Rachel Harnisch ist eine sehr intensiv sich verausgabende Antonia, Maria Riccarda Wesseling eine auch schauspielerisch wendige Giulietta. Marc Lahos Offenbach hat, bei jederzeit voll blühender Stimme, Züge des alten Faust, was durchaus ins gesamtphilosophische Konzept dieser virtuos mit Allegorien spielenden Inszenierung passt.«

Klassika DVD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
La Vie parisienne (Virgin, 2007)

FonoForum 08 / 09: "Die Sänger sind den musikalischen Ansprüchen ausnahmslos gewachsen und erweisen sich zugleich als blendende Schauspieler. Maria Riccarda Wesseling, Henzes erste Phaedra, macht als Halbweltdame Metella eine gute Figur. Dagegen spielt sich die Koloratursopranistin Marie Devellereau als Handschuhmacherin Gabrielle mit überbordendem Bühnentemperament in den Mittelpunkt des Geschehens. Paroli bieten kann ihr nur Laurent Naouri als Baron Gondremarck. In der Maske an Edmund Stoiber erinnernd, liefert er als Möchtegern-Schwerenöter eine differenzierte Charakterstudie."

Weitere DVDs finden Sie im Werkverzeichnis und in den Online-Shops der Klassika-Partner.

Letzte Änderung am 18. April 2021