CD-Tipps zu 'Gioacchino Rossini (1792-1868)'

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Ouvertüren (DGG, DDD, 1990)

W. Pfister in FonoForum 11 / 91:"Die gestische Klarheit, die pointierten Akzentsetzungen haben Witz und machen Sinn- und sind da und dort sogar für Überraschungen gut."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Klavierwerke Vol.1 (MDG, DDD, 97)

P. Cosse in FonoForum 1 / 98: "So kommt uns der alte Lebenskünstler Rossini akustisch auf Tuchfühlung nahe und wie begreifen seine Sorgen, seine Melancholie und seinen herbstlichen Witz, als ob er einer unter uns Heutigen wäre."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Klavierwerke Vol.2 (MDG, DDD, 99)

M. Stenger in FonoForum 12 / 99: " Stefan Irmer serviert dieses abwechslungsreiche Menü keineswegs als musika- lisches Gehacktes, sondern als einen Reigen feiner Delikatessen, die er mit nuanciertem Anschlag und ge- schmeidigem Spiel fein gewürzt und augenzwinkernd zu- bereitet. Ganz nebenbei ist Irmer auch ein souveräner Virtuose."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Klavierwerke Vol.3 (Channel, DDD, 2000)

F. Helling in FonoForum 3 / 01: "Der späte Rossini be- reitet in Paolo Giacomettis Einspielung höchstes Ver- gnügen. Auf einem Erard-Flügel von 1849 setzt der in Holland aufgewachsene Mailänder die humorvollen, kau- zigen, absurden Einfälle des Lebenskünstlers stil- und gefühlvoll um."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Messa per Rossini (Hänssler, DDD, 88)

A. Beaujean in stereoplay 2 / 90:"Die Beson- dere. Obwohl die Namen der zwölf Maestri längst vergessen sind, haben ihre Beiträge durchweg beachtliches kompositorisches Ni- veau. Rillings hochkarätiges Solistenquintett, sein imponierendes Choraufgebot garantieren im Verein mit den Stuttgarter Radiosinfonikern eine farbige, ausdrucksstarke und gespannt- temperamentvolle Darstellung."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Ouvertüren (Decca, DDD, 90)

Künstler: Orchestre Symphonique de Montreal, Dutoit

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Ouvertüren (Decca, DDD, 81/84)

Audio 7 / 83:"Als Italiener scheint sich Chailly besonders gut in die leichtfüßige und temperamentvolle Eleganz Rossinis einfühlen zu können. Auch die Tontechnik achtet beim Mitschnitt auf Klarheit."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Ouvertüren (Harmoniemusik) (MDG, DDD, 1990)

H. Arnold in stereoplay 3 / 92:"Den 'Harmonie- Spezialisten' um den Klarinettisten Dieter Klöcker gerieten diese Rossini-Meisterwerke zu virtuosen Kostbarkeiten der Extraklasse." Stereo 05 / 04: "Dieter Klöcker und sein Consortium Classicum überzeugen durch Virtuosität und ein natürlich-frisches Klangbild."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Quartette für Flöte, Klarinette, Horn, Fagott Nr. 1-6 (MDG, DDD, 85)

H. Arnold in stereoplay 11 / 86: »Daß die Bläserstücke im Konzertsaal und im Schallplattenrepertoire Raritäten bleiben, hat einen simplen Grund: Sie sind äußerst heikel und höllisch schwer zu spielen. Das ist allerdings den Herren ..nicht anzumerken: Da perlen selbst die vertracktesten Läufe mit einer Leichtigkeit daher, daß es eine Lust ist; die Tonqualität ist ein kulinarischer Ohrenschmaus. ..Interpretation und (CD-)Klangquailtität: sehr gut.«

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Lieder (Opera Rara, DDD, 2008)

FonoForum 02 / 10: »Nirgends gewinnt man den Eindruck, hier sei ein müde gewordener Komponist am Werke. Immer noch waltet der brillante Geist Rossinis und sorgt für musiksprachliche Überraschungen. Malcolm Martineau lässt, falls gefordert, das Klavier so richtig perlen. Der bewegliche Tenor Lawrence Brownlees bewältigt im passionierten Ensemble den Löwenanteil des Programms.«

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Ouvertüren (RCA, ADD, 1958/1959)

stereoplay 04 / 11: »Wer die legendären Opern-Aufführungen Reiners von der Met kennt, etwa seine ›Salome‹ von 1949 oder seinen bis heute unerreichten ›Figaro‹ von 1952, wird nicht überrascht sein, ihn hier als einen der suggestivsten und präzisesten Gestalter der überborderden Vitalität und der raffinierten Seelenmechanik Rossinischer Ouvertürenkunst erleben zu können. Und als einen seiner Zeit um Jahrzehnte vorauseilenden Klangmagier und Perfektionisten, dessen Unbestechlichkeit und dramatischer Sog auch nach 40 Jahren ›Originalklangrevolution‹ nicht gealtert sind.«

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Claudio Abbado dirigiert 4 Komische Opern (DGG, ADD/DDD, 1971-87)

Hermes Handlexikon: »Die musikalisch und stilistisch einheitlichste Aufnahme. Dank Claudio Abbado wird Rossini ernst genommen, mit Sorgfalt gespielt und gesungen, mit vorgetragen.« (Barbier)
Hermes Handlexikon: »Das Ensemble ist in jeder Position optimal besetzt, der Pulsschlag der Musik wird spürbar, die Anmut des Klanges hat Kontur. Und als Angelina hat die Berganza keine Konkurrenz: Sie ist vollkommen.« (Cenerentola)
Musikmarkt 11 / 85: »Dies ist das rechte Geschenk für Leute, deren Schallplattenschrank platzt, denen kein Spaß mehr ein Lächeln entlockt und denen keine gewagte Koloratur ein Staunen abnötigt. Man steht vor dem heiteren Hauptstück der Rossini-Renaissance.« (Viaggio)

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Ouvertüren (Pentanone, ADD, 74)

K. Breh in stereoplay 6 / 86:"Erstklassige, ebenso pointierte, witzige wie temperamentvolle Inter- pretationen."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Sämtliche Ouvertüren Vol.1 (Naxos, DDD, 2011)

,,Ein gelungener Start für die Einspielung der kompletten Rossini-Ouvertüren." (FONO FORUM, Februar 2013)

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Sämtliche Ouvertüren Vol.3 (Naxos, DDD, 2011)

„Die kühnen-dramatischen Interpretationen lassen keine Wünsche offen.“ (Pizzicato über Vol. 1, 8.570933)

„Ein gelungener Start für die Einspielungen der kompletten RossiniOuvertüren.“ (Fono Forum über Vol. 1, 8.570933)

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
19 Lieder (Decca, DDD, 1990)

T. Voigt in FonoForum 6 / 91:"...Eine sehr attraktive, sinnliche und in ihrer Farbe unver- wechselbare Stimme, eine wohltuende Schwe- relosigkeit des Singens, Virtuosität, Stil- sicherheit, Ausdruckskraft, Eloquenz und, vor allem, Persönlichkeit." stereoplay 9 / 96: "Der Bartoli-Klassiker und Grund- stein ihrer Plattenkarriere. Schön und jugendlich gesungen."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Ouvertüren (Warner, DDD, 2014)

»Mit der richtigen Mischung aus Leichtigkeit und Witz.« (Hr2 02 / 2015)
»... was für eine Flexibilität in den Streichern, welch feiner Ton; was für ein brillanter, intonationssicherer Bläsersatz, was für phantasievoll spielende Bläsersolisten!« (Fono Forum, April 2015)
MDR Figaro 04 / 2015: "Eine Platte wie ein wertvoller Champagner."
Tonart Frühjahr 2015: "Antonio Pappano dirigierte mit Wucht und Eleganz."

Weitere CDs finden Sie im Werkverzeichnis und in den Online-Shops der Klassika-Partner.

Letzte Änderung am 10. Dezember 2017