CD-Tipps zu 'Arnold Schönberg (1874-1951)'

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
20 Lieder (Capriccio, DDD, 93)

E. Kohlhaas im Musikmarkt 3 / 95: "Shirais Mezzo blüht, leuchtet und schmiegt sich jeder Wortbe- deutungswendung hellhörig an. Hartmut Höll ist ein aufmerksamer, deutlich modellierender, farb- finessenreicher Klavierpartner. Die langjährige intensive Beschäftigung beider gerade mit der sogenannten Zweiten Wiener Schule äußert sich in der besonders ungezwungenen Souveränität der Wiedergaben."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Konzert für Streichquartett & Orchester (Naxos, DDD, 2000-2002)

FonoForum 05 / 05: »Eingespielt wurden beide Werke schlechterdings bestechend mit intensivstem Engagement. Eine interpretatorische Meisterleistung bieten auch Jennifer Lane und Christopher Oldfather mit ihrer Aufnahme der Klavierlieder op. 15.«

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Sämtliche Werke für Streicher (Chandos, DDD, 94-99)

G. Schubert in FonoForum 3 / 02: "Ein ebenso umfassendes wie faszinierendes Panorama des Schönbergschen Komponie- rens. Grandiose interpretatorische Leistung des En- sembles."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Sämtliche Lieder (Capriccio, DDD, 2009-2011)

,,Ein bestechender Blick auf Schönberg und seine Rolle für die Musikentwicklung des 20. Jahrhunderts." (stereoplay, Oktober 2012)

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Die Prinzessin (Geschichte mit Musik)

Frank Hilberg in Die Zeit 10 / 08: "Die meisten seiner Zeitgenossen haben ihn wohl eher für einen Kinderschreck gehalten als für den liebenden, Geschichten erzählenden Vater, der der Komponist Arnold Schönberg auch war. Er erfand und deklamierte Märchen und Geschichten für seine drei Kinder Nuria, Ronald und Lawrence. Glücklicherweise nahm er einige davon auf, als er 1946 einen Draht-Rekorder (ein Vorläufer des Tonbandes) geschenkt bekam. Die historischen Aufnahmen sind jetzt auf einer CD zu hören, raffiniert montiert mit Musik von Schönberg, Erinnerungen der Kinder (die heute Senioren sind) und neu produzierten Hörspielszenen. Die Musik von Schönberg ist so imaginativ hinzugesetzt, dass eine zauberische Atmosphäre zu leuchten beginnt. Unwillkürlich wird das Kind in uns angesprochen: Man will die CD gleich noch einmal hören."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Gurre-Lieder für Soli,Chor & Orchester (Fassung für reduziertes Orchester von Erwin Stein) (Thorofon, DDD, 2012)

»... wir haben dank dem Dirigenten Günter Neuhold und seinen Musikern aus Bilbao wieder eine gültige Aufnahme dieses genialen Frühwerks erhalten.« (Basler Zeitung, 14.10.2013)

»Günter Neuhold hat die Musiker aus Bilbao gut auf den spätromantischen Ton der Partitur eingestimmt, entgeht der Gefahr orgiastischen Schwelgens und bemüht sich um einen differenzierten, auch dynamisch aufgefächerten Klang, hat dabei auch immer die richtige Balance zu den Singstimmen im Blick.« (klassik-heute. de)

»(...) bietet Günter Neuhold mit dieser Live-Aufnahme von Steins Bearbeitung auch eine Interpretation wie aus einem Guss! Haben selbst beste Dirigenten oft große Mühen, die Klangmassen der Originalbesetzung zu koordinieren, so kann sich Neuhold, bestens unterstützt vom blendend aufspielenden Orquesta Sinfónica de Bilbao, auf das Musizieren konzentrieren.« (FONO FORUM, Januar 2014)

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Klavierwerke (Mirare, DDD, 2012)

,,Wieder einmal hat das Label Mirare ein gutes Händchen bewiesen, indem es Florent Boffard die Einspielung des Klavierwerkes von Schönberg anvertraut hat." (FONO FORUM, September 2013)

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Klavierwerke (MDG, DDD, 2009)

FonoForum 03 / 10: "Ähnlich wie Severin von Eckhardstein gehört Hardy Rittner zu einem stillen, seriösen Interpretentypus, der sich ganz auf die Musik konzentriert und nicht nach vorzeitigem Ruhm schielt, indem er sich in lässigem Outfit und Turnschuhen als Everybody's Darling auf dem CD-Cover präsentiert. Ausgehend von den frühen an Brahms orientierten Klavierstücken von 1894 zeichnet Hardy Rittner die musikalische Entwicklung Schönbergs sensibel nach. Ohne etwa den Klavierstücken op. 19 ihre Schärfen und Kanten zu nehmen, ist Rittners Spiel betont sinnlich. Mit seiner großen Bandbreite an Anschlagsnuancen gelingt es ihm gerade in den komprimiert kurzen Werken, Schönbergs expressiven Reichtum voll zu entfalten."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Pelleas und Melisande op.5 (MDG, DDD, 2013/2009)

Audio 09 / 2013: "Jac van Steen führt die Dortmunder Orchestergruppen souverän durch die rhythmischen Untiefen. Ebenfalls alle Ehre macht dem Traditionsorchester die Interpretation von Schönbergs "Pelleas und Melisande". Die Vertonung besticht durch Eloquenz der Phrasierung und Sinnlichkeit der Klangfarben."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Pierrot Lunaire op.21 (DGG, DDD, 1997)

M. Mezger in Scala Nr. 6 / 98: "Scharf konturierte Gestik und hunderprozentige Transparenz hauchen dem Klassiker der Moderne wieder die Luft von anderen Planeten ein. In so attackierender Interpretation geht Schönbergs Rechnung auf: Zwölftontechnik als Protest gegen ein Zwangssystem."

Weitere CDs finden Sie im Werkverzeichnis und in den Online-Shops der Klassika-Partner.

Letzte Änderung am 15. Dezember 2017