Franz Schubert (1797-1828)

Die Schatten

Allgemeine Angaben zum Werk:

Titel: Die Schatten
Entstehungszeit: 1813
Opus: D 50

Kaufempfehlung:

CD: Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Sämtliche Lieder 12 (Hyperion, DDD, 1991)
Franz Schubert (1797-1828)

H. Schönegger in FonoForum 5 / 92:"Man lernt einen idiomatisch deutsch singenden Tenor (hell, schlank, sehr gefestigt) kennen, der seine Eignung für dramatisches Gestalten mit deklamatorischer Sorgfalt, Kultur und Sensi- bilität verbindet. Klangbild ausgezeichnet."

Text:

Textdichter: Friedrich von Matthisson (1761-1831)
Sprache: deutsch
Liedtext: Freunde, deren Grüfte sich schon bemoosten!
Wann der Vollmond über dem Walde dämmert,
Schweben eure Schatten empor
Vom stillen Ufer des Lethe.
Seid mir, Unvergessliche, froh gesegnet!
Du vor allen, welcher im Buch der Menschheit
Mir der Hieroglyphen so viel gedeutet,
Redlicher Bonnet!
Längst verschlürft im Strudel der Brandung
Wäre wohl mein Fahrzug
Oder am Riff zerschmettert ,hättet ihr nicht,
Genien gleich, im Sturme schirmend gewaltet!
Wiederseh'n, Wiederseh'n der Liebenden!
Wo der Heimat goldne Sterne leuchten,
O du der armen Psyche, die gebunden
Im Grabtal schmachtet, himmlische Sehnsucht!
Letzte Änderung am 10. April 2005

Suche bei den Klassika-Partnern:
Benutzerdefinierte Suche
jpc Über 1,5 Mio. Produkte
CDs, DVDs und Bücher.
Go
Suchbegriffe:
In Partnerschaft mit Amazon.de