Alexander Nikolajewitsch Skrjabin (1872-1915)

24 Préludes

Allgemeine Angaben zum Werk:

Titel: 24 Préludes
Besetzung: Klavier solo
Bemerkung: Nr. 1 C-Dur, Vivace
Nr. 2 a -Moll, Allegretto
Nr. 3 G-Dur, Vivo
Nr. 4 e -Moll, Lento
Nr. 5 D-Dur, Andante cantabile
Nr. 6 h -Moll, Allegro
Nr. 7 A-Dur, Allegro assai
Nr. 8 fis -Moll, Allegretto
Nr. 9 E-Dur, Andantino
Nr. 10 cis -Moll, Andante
Nr. 11 H-Dur, Allegro assai
Nr. 12 gis -Moll, Allegro assai
Nr. 13 Ges-Dur, Lento
Nr. 14 es -Moll, Presto
Nr. 15 Des-Dur, Lento
Nr. 16 b -Moll, Misterioso
Nr. 17 As-Dur, Allegretto
Nr. 18 f -Moll, Allegro
Nr. 19 Es-Dur, Affetuoso
Nr. 20 c -Moll, Appassionato
Nr. 21 B-Dur, Andante
Nr. 22 g -Moll, Lento
Nr. 23 F-Dur, Vivo
Nr. 24 d -Moll, Presto
Opus: op. 11

Kaufempfehlung:

CD: Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Pervez Mody plays Alexander Scriabin Vol.1 (Thorofon, DDD, 2008)

klassik-heute. com 11 / 10: "Mody ist ein sehr guter Pianist und ein lustvoller Musiker: die technischen Probleme bewältigt er mit Esprit, seine Pedalisierung ist erfreulich schlank, aber vor allem verfügt er über ein äußerst farbenreiches Klangspektrum und einen fantasievollen, improvisatorisch wirkenden Zugang zu Scriabins inneren Welten. Vorbildlich gelingen ihm vor allem die frühen Préludes op. 11, die noch ganz im Bann des Chopinschen Vorgängers stehen. Mody erfüllt die 24 Miniaturen mit Intensität in allen dynamischen Graden und findet für jedes Stück einen eigenen Platz in der weiten Fläche zwischen Chopin und Scriabin. Bewundernswert auch, wie er die boshaften manuellen Schwierigkeiten der beiden Morceaux op. 9 für die linke Hand allein in frei atmendes Melos transformieren kann und sich im Poéme tragique nicht in pompösem Herumgedonner verliert."

weitere ...
Letzte Änderung am 13. Oktober 2015

Suche bei den Klassika-Partnern:
Benutzerdefinierte Suche
jpc Über 1,5 Mio. Produkte
CDs, DVDs und Bücher.
Go
Suchbegriffe:
In Partnerschaft mit Amazon.de