Ethel Smyth (1858-1944)

Sonata for cello and piano

(Cellosonate)

Allgemeine Angaben zum Werk:

Titel: Sonata for cello and piano
Titel deutsch: Cellosonate
Titel französisch: Sonate pour violoncelle
Tonart: a-Moll
Entstehungszeit: 1887
Uraufführung: 8. Dezember 1926
Besetzung: Violoncello und Klavier
Erstdruck: Leipzig: Peters, 1887
Verlag: Riverwoods, IL: Edition Silvertrust, 2010
Opus: op. 5

Kaufempfehlung:

CD: Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Kammermusik & Lieder Vol.1 & 2 (Troubadisc, AAD, 1990)
Ethel Smyth (1858-1944)

"Schon das Streichquintett op. 1 von 1883 zeigt (bei aller Nähe zu Brahms) einen sehr eigenwilligen und kraftvollen Stil, der mit handwerklicher Meisterschaft und souveräner Formbeherrschung ausgeführt ist. Charakteristisch für dieses Werk wie auch für die originelle Violinsonate op. 7 und die etwas konventionellere Cellosonate op. 5 – beide von 1887- sind überraschende harmonische Wendungen, vorwärtsstrebende Rhythmen und eine bizarre Melodieführung, die häufig die Taktschwerpunkte aufhebt. Dabei besitzt die Musik mit ihrer folkloristisch geprägten Melodik und der auffallenden Vorliebe für Bordun- und Ostinato-Wirkungen ein eindeutig englisches Kolorit, das jedoch in einer komplexen Satzstruktur und einer dichten motivischen Arbeit sublimiert erscheint. Das interessanteste Werk der Einspielung ist wohl das zwischen 1902 und 1912 entstandene Streichquartett e-Moll, das zwar formal dem klassischen Muster folgt, jedoch mit seiner erweiterten Harmonik, den Quartschichtungen und ganztönigen Figuren sowie den Anklängen einer Bartók’schen Motorik im Finale durchaus moderne Züge aufweist." (NMZ)

Sätze:

1. Satz: Allegro moderato
2. Satz: Adagio non troppo
3. Satz: Allegro vivace e grazioso
Letzte Änderung am 30. Oktober 2018

Suche bei den Klassika-Partnern:
Benutzerdefinierte Suche
jpc Über 1,5 Mio. Produkte
CDs, DVDs und Bücher.
Go
Suchbegriffe:
In Partnerschaft mit Amazon.de