CD-Tipps zu 'Igor Fjodorowitsch Strawinski (1882-1971)'

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Igor Strawinsky - 125th Anniversary Album (Naxos, DDD, 1992-2007)

Stereo 10/07: "Der eigentliche Clou der CD ist dasViolinkonzert mit der bei uns bislang unbekanntenGeigerin Jennifer Frautschi - eine wunderbar pointierte,detailverliebte und gleichzeitig humorvolleInterpretation, die Strawinskys Wunsch, seine Musik solleprickeln wie Extra-dry-Champagner, voll und ganz gerechtwird."

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Le Sacre du Printemps (Fassung für 2 Klaviere) (Berlin, DDD, 2014)

»Eine Aufnahme, die durchweg Freude bereitet, exzellent aufgenommen dazu!« (Audio, August 2015)

»Eine ungeheure Transparenz zeichnet die Interpretation beider Werke aus. Bei aller Emotionalität bleibt bei Silver-Garburg alles durchhörbar. An Homogenität, Präzision und Differenziertheit ist ihr Spiel kaum zu übertreffen .« (FonoForum, August 2015)

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Werke für Klavier & Orchester (Chandos, DDD, 2014)

»Die Einspielung mit dem fabelhaften Jean-Efflam Bavouzet als ein in das Orchester integrierter Pianist hat sich ... gelohnt, führt sie doch zu neuen Hörerlebnissen.« (Fono Forum, Juli 2015)

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Threni - Geistliche Musik (PHI, DDD, 2015)

»Das überragende Solisten-Sextett Christina Landshamer, Ewa Wolak, Maximilian Schmitt, Magnus Staveland, Florian Boesch und David Soar lässt ›Threni‹ zum Ereignis werden, ...« (stereoplay, September 2016)

»Unverwechselbar knappe, oft das Skurrile streifende Klangketten sind so entstanden, die Philippe Herreweghe mit dem wie üblich traumhaft transparent singenden Collegium Vocale Gent und einer handverlesenen Solistenschar souverän und detailfreudig disponiert.« (Concerti)

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Le Sacre du Printemps (mit Blu-ray Audio) (DGG, DDD, 2004)

Stereo 09/06: »Die Errungenschaften von SACD-Surround kommen den vielfältigen klanglichen Mixturen zugute, vor allem was die Transparenz des Klangbildes betrifft. Es scheint, dass Salonens Atem jetzt musikalisch schneller geht, so dass sich in der Neuaufnahme auch der Eindruck größerer Geschlossenheit einstellt. Es macht Eindruck, wie leuchtkräftig und geschmeidig das vorzügliche Blech die melodischen Abschnitte intoniert, ohne im skandalösen Rausch die kontrastschärfenden Grellheiten einzuebnen.«

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Riccardo Chailly - Stravinsky Edition (The Complete Recordings) (Decca, ADD/DDD, 1979-2017)

Riccardo Chailly liefert eine farblich sehr genau austarierte, sinnfällig strukturierte Interpretation dieser Novität. Das gilt auch für die anderen auf der CD eingespielten Werke.« (Fono Forum zu Chant funebre)

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Ballette (harmonia mundi, DDD, 2011-2014)

»... ist Roths Rhythmus messerscharf, ist seine Energie in allen drei Balletten konstant hoch, wird das Gestische dieser Musik herausgearbeitet. Bei aller Klarheit der Diktion sind dies intensive Auseinandersetzungen, die an die Grenze der Extase reichen, aber auch verführerisch ausgesungene Melodien ... bereithalten.« (Fono Forum, Dezember 2021)

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Erika Haase - Etudes pour piano Vol.1 (Tacet, DDD, 97)

M. Mezger in stereoplay 2/98: »Erika Haase erweist sich hier als Neue-Musik-Spezialistin, die mit buchhalterischer Präzision und zugleich verwegener Verve die exzessiven Herausforderungen besteht. Als Rhythmikerin und – mehr noch – als Organisatorin des Ungleichzeitigen im Gleichzeitigen ist sie unschlagbar.«

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Klavierwerke & Transkriptionen (Fuga Libera, DDD, 2021)

»Zuev ist ein Meister der Feinzeichnung. ... sein Spiel glänzt durch die Kombination von außergewöhnlicher manueller Gewandtheit mit klanglichem Feinschliff.
Er trumpft weniger auf als die meisten Strawinsky-Interpreten bisher, aber er zeichnet die Kompositionen mit einer Klarheit und Tranzparenz nach, wie man es bisher höchstens (und mit härteren Konturen) von Andor Foldes hören konnte. Ein unaufdringliches Klangbild wird Zuevs Darstellung perfekt gerecht.« (Fono Forum, August 2022)

Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Werke für 2 Klaviere - Paris Joyeux & Triste (Alpha, DDD, 2014)

»Zu einer regelrechten Explosion kommt es dann in einer funkenstiebenden Interpretation von ›Cinéma‹, mit dem das Programm brillant zu Ende geht.« (Pizzicato)

»Ganz große Gaudi, brillant dargeboten.« (Fono Forum, Juli 2016)

Weitere CDs finden Sie im Werkverzeichnis und in den Online-Shops der Klassika-Partner.

Letzte Änderung am 23. Februar 2024