Franz von Suppé (1819-1895)

Missa pro defunctis (Requiem)

Allgemeine Angaben zum Werk:

Titel: Missa pro defunctis (Requiem)
Widmung: Franz Pokorny
Entstehungszeit: 1855
Uraufführung: 22. November 1855 in einem Gedenkgottesdienst in der Wiener Piaristenkirche
Besetzung: 4 Soli, Chor und Orchester
Erstdruck: Stuttgart: Carus-Verlag, ca. 1995
Bemerkung: Suppé wurde, nachdem er sein Medizinstudium aufgegeben hatte, mit 21 Jahren dritter Kapellmeister am Theater in der Josefstadt. Er fand in Franz Pokorny, dem Direktor des Theaters an der Wien, einen Freund und Förderer, der ihn 1845 als Kapellmeister an sein Haus verpflichtete. 1850 verstarb Pokorny, und zu dessen Gedächtnis schuf Suppé fünf Jahre später das Requiem für vier Solostimmen, Chor und Orchester.
Letzte Änderung am 9. September 2009