Richard Wagner (1813-1883)

Träume

Allgemeine Angaben zum Werk:

Titel: Träume
Tonart: As-Dur
Entstehungszeit: 1857, rev. 1858
Uraufführung: 30. Juli 1862 in Laubenheim bei Mainz (Villa Schott)
Besetzung: Singstimme und Klavier
Bemerkung: 2 Fassungen
Opus: WWV 91A/2: Fünf Gedichte für eine Frauenstimme mit Pianoforte-Begleitung - Träume (As-Dur)

Kaufempfehlung:

CD: Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Wesendonck-Lieder (Oehms, DDD, 2006)
Richard Wagner (1813-1883)

NDR Kultur 07 / 07: »Jarnot singt diese Lieder mit angenehm warmer und gleichzeitig hell timbrierter Stimme. Wie schon in seinen bisherigen Einspielungen gelingt es ihm, poetischen Geheimnissen behutsam auf den Grund zu gehen. Textverständlichkeit und kleinste Tonfärbungen setzt er akribisch zueinander in Beziehung. Das wirkt keinesfalls akademisch, sondern sinnlich und im besten Sinne romantisch. Jarnot singt nie spektakulär, das ist nicht seine Art. Doch die fast zierlichen dynamischen Prozesse, die winzigen Übergänge zwischen Erregung und Entspannung, zwingen den Hörer zu allerhöchster Aufmerksamkeit. Jarnot singt ein so konzentriertes und die Worte klug einbindendes Legato, dass nichts im Raum steht außer purer Gesanglichkeit. Auch in den ausgewählten Liedern von Franz Liszt lässt Jarnot seine Stimme nur an genau kalkulierten Höhepunkten auflodern, doch er verbeißt sich nie wütend in Worte und Akzente.«

weitere ...

Text:

Textdichter: Mathilde Wesendonck
Sprache: deutsch
Textanfang: Sag, welch wunderbare Träume
Letzte Änderung am 13. Dezember 2006

Suche bei den Klassika-Partnern:
Benutzerdefinierte Suche
jpc Über 1,5 Mio. Produkte
CDs, DVDs und Bücher.
Go
Suchbegriffe:
In Partnerschaft mit Amazon.de