Johann Joachim Quantz (1697-1773)

Quantz, Johann Joachim

Persönliche Daten:

Geburtstag: 30. Januar 1697
in Oberscheden bei Göttingen, Deutschland
Todestag: 12. Juli 1773
in Potsdam, Deutschland
Bemerkung: Quantz war ursprünglich Kontrabassist und fand erst in seinem 30. Lebensjahr zur Flöte. Auf diesem Instrument wurde er einer der angesehensten Virtuosen seiner Zeit. Er führte einige wichtige mechanische Verbesserungen an der Flöte ein, indem er eine zweite Klappe hinzufügte und eine Vorrichtung erfand, mit der man die Flöte stimmen konnte. Nachdem Quantz in allen wichtigen Musikzentren Europas aufgetreten war, gab er 1728 eine Vorstellung vor Kronprinz Friedrich (dem späteren Preußenkönig) in Berlin und wurde danach dessen Flötenlehrer. König Friedrich II. holte Quantz dann nach Berlin und machte ihn zum Oberhofmusiker und Hofkomponisten. Quantz hinterließ etwa 300 Konzerte für eine oder zwei Flöten und etwa 200 Flötenstücke, darunter Triosonaten. Daneben vertonte er auch Oden des Dichters Christian Fürchtegott Gellert (1715-1769).

Mehr Informationen:

Ausführlicher Lebenslauf
Bildergalerie

Werkverzeichnis:

Werke sortiert nach Opuszahl 2 Einträge
Werke sortiert nach QV 59 Einträge
Werke sortiert nach Musikgattung 63 Einträge
Werke sortiert nach Titel 63 Einträge

Kaufempfehlungen:

Noten zu Werken von Johann Joachim Quantz bei Notenlager
Tickets für Konzerte, bei denen Werke von Johann Joachim Quantz aufgeführt werden
Letzte Änderung am 13. Januar 2018

Suche bei den Klassika-Partnern:
Benutzerdefinierte Suche
jpc Über 1,5 Mio. Produkte
CDs, DVDs und Bücher.
Go
Suchbegriffe:
In Partnerschaft mit Amazon.de