Heinrich Schütz (1585-1672)

Ich freu mich des, das mir geredt ist

Allgemeine Angaben zum Werk:

Titel: Ich freu mich des, das mir geredt ist
Untertitel: Psalm 122
Widmung: Kurfürst Johann Georg I. von Sachsen
Entstehungszeit: 1612-19
Erstdruck: Dresden: Gimel Bergen, 1619
Opus: op. 2 Nr. 5: Psalmen Davids Sampt Etlichen Moteten vnd Concerten mit acht vnd mehr Stimmen Nebst andern zweyen ...
SWV 26: Psalmen Davids - Nr. 5 Der 122. Psalm. Ich freu mich des, das mir geredt ist

Kaufempfehlung:

CD: Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]

Heinrich Schütz (1585-1672)

Text:

Text: Ich freu mich des, das mir geredt ist,
daß wir werden ins Haus des Herren gehen
und daß unsre Füße werden stehen,
in deinen Toren, Jerusalem.
Jerusalem ist gebauet, daß eine Stadt sei,
da man zusammenkommen soll.
Da die Stämme hinaufgehen sollen,
nämlich die Stämme des Herren,
zu predigen dem Volke Israel,
zu danken dem Namen des Herren.
Denn daselbst sitzen die Stühle zum Gerichte,
Stühle des Hauses Davids.
Wünschet Jerusalem Glück,
es müsse wohl gehen denen, die dich lieben.
Es müsse Frieden sein inwendig deinen Mauern
und Glück in deinen Palästen.
Um meiner Brüder und Freunde willen
will ich dir Frieden wünschen.
Um des Hauses Willen des Herren, unsers Gottes,
will ich dein Bestes suchen.
Ehre sei dem Vater und dem Sohn
und auch dem Heilgen Geiste,
wie es war im Anfang,
jetzt und immerdar
und von Ewigkeit zu Ewigkeit.
Amen.
Letzte Änderung am 1. Januar 2006

Suche bei den Klassika-Partnern:
Benutzerdefinierte Suche
jpc Über 1,5 Mio. Produkte
CDs, DVDs und Bücher.
Go
Suchbegriffe:
In Partnerschaft mit Amazon.de