Robert Schumann (1810-1856)

Lied der Suleika

Allgemeine Angaben zum Werk:

Titel: Lied der Suleika
Tonart: A-Dur
Widmung: Marianne von Willemer
Entstehungszeit: 1840
Besetzung: Singstimme und Klavier
Opus: op. 25 Nr. 9: Myrthen - Nr. 9 Lied der Suleika
HK Op. 25 N° 9: Myrthen Liederkreis von Göthe, Rückert, Byron, Th. Moore, Heine, Burns und J. Mosen für Gesang und ...

Kaufempfehlung:

CD: Klassika CD-Kaufempfehlung bei jpc
[Details]
Myrthen op.25 Nr.1-26 (Sony, DDD, 2018)
Robert Schumann (1810-1856)

»Eine fantastische CD, in zweierlei Hinsicht. Erstens sei dieses Rezital empfohlen wegen des Repertoires ... Zweitens sei das Rezital empfohlen wegen Christian Gerhaher: Der mittlerweile 50-Jährige begeistert mehr noch als in seinen frühen Jahren durch eine Jugendlichkeit und Frische, die ihresgleichen sucht.« (RONDO 5 / 2019)

»Wie der Sänger subtilsten Ausdruck, organisches Melos, präzis gewahrte Empfindung vereint, ist sein Geheimnis und seine Kunst: auf einer Höhe mit der puren Sensibilität des Lied-Pianisten Gerold Huber.« (stereoplay, Dezember 2019)

»Unglaublich, mit welcher Fülle an feinsten Klangfarben Gerhaher die Gefühlswelt dieser Lieder erkundet – stets im Wechsel mit dem zarthellen Sopran der Schwedin Camilla Tilling. Einfühlsam begleitet von Gerold Huber, geht die Reise von den schottischen Highlands über Venedig bis in den Orient.« (Audio, Dezember 2019)

»Der Gesang von Christian Gerhaher eröffnet mit seiner klaren Diktion, die eingebettet ist in einen ungemein sinnlichen Klang, in jeder Phrase ganze Bedeutungshorizonte. Natürlichkeit und durchdachte Ausdeutung befinden sich in einer vollendeten Balance.« (Fono Forum, Dezember 2019)

Text:

Textdichter: Marianne von Willemer (1784-1860) aus Goethes 'West-östlicher Divan'
Sprache: deutsch
Liedtext: Wie mit innigstem Behagen,
Lied, empfind' ich deinen Sinn,
Liebevoll du scheinst zu sagen,
Dass ich ihm zur Seite bin.

Dass er ewig mein gedenket,
Seiner Liebe Seligkeit
Immerdar der Fernen schenket,
Die ein Leben ihm geweiht.

Ja, mein Herz es ist der Spiegel,
Freund, worin du dich erblickst,
Diese Brust, wo deine Siegel
Kuss auf Kuss hereingedrückt.

Süßes Dichten, lauter Wahrheit,
Fesselt mich in Sympathie,
Rein verkörpert Liebesklarheit
Im Gewand der Poesie!
Letzte Änderung am 9. Juni 2009

Suche bei den Klassika-Partnern:
Benutzerdefinierte Suche
jpc Über 1,5 Mio. Produkte
CDs, DVDs und Bücher.
Go
Suchbegriffe:
In Partnerschaft mit Amazon.de